direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dipl.-Ing. Kristina Schönwälder

Lupe

Seit April 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin in Lehre und Forschung am Fachgebiet Landschaftsbau-Objektbau

2008-2012 Projektleiterin bei Tremp Landschaftsarchitekten, Zürich, Schweiz

2007-2008 Projektleiterin bei KuhnTruninger Landschaftsarchitekten, Zürich, Schweiz

2007 Analytisches Diplom zur Wahrnehmung:  "La petite ceinture - neuer Freiraum für Paris" bei Till Rehwaldt, Fachgebiet Entwerfen

2005 Schinkelanerkennungspreis

2002-2003 Praxissemster bei mecanoo architecten bv in Delft, Niederlande

2002 Linnépreisträgerin

2000-2007 Diplomstudium an der TU Berlin und ENSP de Versailles, Frankreich

1998-2000 Ausbildung zur Landschaftsgärtnerin bei Wilhelm Reuter GmbH, Nürnberg

Nach oben

Kontakt

Sprechzeiten: Dienstags 10-12 Uhr

Raum: Erweiterungsgebäude (EB) 401a | Straße des 17. Juni 145, 10623 Berlin

Tel.: +49 (0)30 314 - 28 188 | E-Mail: 

Nach oben

Lehre

im Bachelorstudium:

  • Orientierungsprojekt "OpLA"
  • Vertiefungsprojekt II

im Masterstudium:

  • Seminar "Konstruktion und Baustoffe"

Nach oben

Garten der Landschaftsarchitektur

Kristina Schönwälder leitet seit 2012 den Garten der Landschaftsarchitektur. Mit einem innovativen Zaunprojekt erlangte das Gärtnerteam 2013 einen Preis beim Wettbewerb "Kraut und Rüben im Kiez" der Grünen Liga Berlin.

Lupe
Lupe
Lupe

Nach oben

Publikationen

Loidl-Reisch, Cordula, & Schönwälder, Kristina. (2016). Steinplatz Meets Campus – Minimalinvasive Landschaftsarchitektonische Umgestaltung.

  • Wettbewerbe verdeutlichen die Vielfalt der Ergebnisse und bieten Betroffenen die unentbehrliche Diskussionsgrundlage für räumliche Entscheidungen. Dies trifft auch für den Steinplatz in Berlin zu. Dem Campus Charlottenburg vorgelagert, verweigert die kleine Grünfläche aufgrund vieler aktueller Mängel die Aneignung durch Besucher_innen. Zentrale Aufgabe des Wettbewerbs war es daher, die Potentiale des Steinplatzes im Hinblick auf Freiraum- und Aufenthaltsqualität, Vernetzung mit dem Campus, Verbesserung für Zu-Fuß-Gehende, Image- und Adressbildung auszuloten. „Minimalinvasiv“ sollten jegliche Eingriffe sein, weil nur geringe Mittel für Umgestaltungen und spätere Pflege verfügbar sind. Auch Vorschläge zur Korrektur der nachteiligen Situation der „inselhaften“ Platzlage im Verkehrsstrom sollten bedacht werden. Die eingereichten Arbeiten der Studierenden unterscheiden sich auf vielfältige Art und Weise. Der Siegerentwurf des Wettbewerbs bildet die Grundlage für die weitere Planung und Realisierung.

Hopstock, Lars; Schönwälder, Kristina (2013): Gedächtnis einer akademischen Disziplin. Die historische Bildsammlung am Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung der TU Berlin. in: Stadt+Grün 02/2013, S.34-39

Nach oben

Fachtagungen | Workshops

Gastkritikerin im "Work(shop) in Progress – Progettare Baranzate", studentisches Städtebauprojekt zum Thema Nachhaltigkeit in einem ehemaligen Industriegebiet Nordmailands. Leitung: Prof. Laura Montedoro, Politecnico di Milano Dipartimento di Progettazione dell’Architettura, März 2012.

Nach oben

Mitgliedschaften | Gremientätigkeit

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe