TU Berlin

Fachgebiet Landschaftsbau/ObjektbauKatja Ninnemann

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Professorin Dr. Katja Ninnemann

Lupe

Professorin Dr. Katja Ninnemann hat an der Technischen Universität Darmstadt und dem Instituto Superior Politécnico José Antonio Echeverría (ISPJAE) in Havanna Architektur und Städtebau studiert sowie am Fachbereich Projektentwicklung und Projektmanagement der Fakultät Architektur und Raumplanung an der Technischen Universität Wien über Innovationsprozesse promoviert.

Als gestaltende und forschende Architektin hat sie für verschiedene Hochschulen, Institutionen und Unternehmen Konzepte für Lern- und Arbeitsumgebungen entwickelt, implementiert und untersucht. Seit 2018 ist sie an der SRH Higher Education für den Bereich Corporate Learning Architecture verantwortlich, bei welchem sie sich mit der Konzeption, Realisierung und Evaluierung von Lern- und Arbeitsumgebungen in Forschung und Praxis beschäftigt.

Mit der Gastprofessur CORPORATE LEARNING ARCHITECTURE an der Technischen Universität Berlin wird sie zu Gestaltungspraktiken und Gestaltungsprozessen bei der Zusammenführung physischer und virtueller Handlungsräume lehren und forschen.

Aktuelles

Lupe

Im Rahmen der Gastprofessur Corporate Learning Architecture werden in den Semesterferien zwei interdisziplinäre Blockveranstaltungen für Studierende aller Fakultäten angeboten.

 

           Informationen zum Projekt WISSENschaf[  ]tFREIRAUM

per E-Mail an katja.ninnemann[at]tu-berlin.de

Die Modulbeschreibungen finden Sie in MOSES:

  • 61 352 - Corporate Learning Architecture I - Der Campus als Lernort
  • 61 353 - Corporate Learning Architecture II - User Experience Campus

Nach oben

Kontakt

Raum: EB 401, Straße des 17. Juni 145, 10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 314 - 25 982 | E-Mail: katja.ninnemann[at]tu-berlin.de

Sprechzeiten: nach Vereinbarung       

Terminvereinbarungen bitte über das Sekretariat:
Tel.: +49 (0)30 314 - 28 191 | E-Mail: sekretariat[at]objektbau.tu-berlin.de

Nach oben

Gastprofessur CORPORATE LEARNING ARCHITECTURE

Lupe

Die aktuellen Herausforderungen an Hochschulen, wie die Bewältigung der Studierendenmassen, der Rückgang staatlicher Finanzierung und die Notwendigkeit der Profilbildung im Wettbewerb mit anderen Hochschulen erfordern eine kritische Reflektion des  Selbstverständnisses von Hochschulen in der Informations- und Wissensgesellschaft (vgl. Kehm 2012). Gesellschaftliche und technologische Transformationsprozesse implizieren dabei grundlegende Veränderungen von Lehr- und Lernprozessen und deren Verortung an Hochschulen, da mit der zeit-, orts- und personenungebundene Verfügbarkeit von Informationen nicht mehr der Zugang zu Wissen, sondern die aktive Teilhabe an Lernprozessen nachgefragt wird (vgl. Ninnemann 2018; Jahnke 2016; Bachmann et al. 2014). So können die 21st Century Skills, wie kreatives und kritisches Denken sowie die Fähigkeiten zur Kommunikation und Kollaboration, nicht einfach vermittelt werden – weder im physischen noch im virtuellen Raum (vgl. Howland/ Jonassen/Marra 2012). Des Weiteren zeigen Erkenntnisse der Lehr- und Lernforschung, dass Lernen ein aktiver Prozess der Wissenskonstruktion ist, der über soziale Interaktionen katalysiert wird (vgl. Illeris 2010; Prince 2004). Mit den gesellschaftlichen Forderungen nach lebenslangem und eigenverantwortlichem Lernen ist die passive Rolle von Lernenden als Informationsempfänger obsolet (vgl. Wieman 2017; Barr/Tagg 1995).

Die vielfältigen Perspektiven, Lehr- und Lernprozesse durch die Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) unterstützen zu können, führten Anfang des 21. Jahrhunderts zu einer euphorischen Erwartungshaltung an die Neu- und Umgestaltung des Lernraums Hochschule: „Students are changing, technologies are changing, and learning spaces are changing“ (Lomas/Oblinger 2006: 5.11). Betrachtet man jedoch den derzeitigen Entwicklungsstand hochschulischer Bildungsarchitekturen, so finden sich hinter den Fassaden von Bestandsgebäuden wie auch bei spektakulären Neubauten internationaler „starchitects“ (Heathcote 2014) immer noch die frontal ausgerichteten Vorlesungsräume, die das Bild des tertiären Bildungssektors als Zentrum der Wissensvermittlung über Jahrhunderte hinweg geprägt haben (vgl. Krüger/Ninnemann/ Häcker 2016). Bachmann et al. (2014) zeigen, dass mit der Nutzung neuer IKT in Lehre und Studium veränderte Anforderungen an die Lernraumgestaltung einhergehen, die bei baulichen Infrastrukturmaßnahmen zu berücksichtigen sind. Lernraumkonzepte, die aktives Lehren und Lernen durch den Einsatz von IKT unterstützen – bspw. hybride Lernformate – haben den Status von Pilotstudien bisher jedoch nicht überschreiten können (vgl. Ninnemann 2018; Jenert 2014). Für bedeutungsvolles Lernen mit IKT und nicht von IKT (Jonassen et al. 2003) liegen noch keine hochschulweiten Konzepte bei der Gestaltung des Lernraums Hochschule vor.

Mit dem Themenfeld Corporate Learning Architecture werden aus einer transdisziplinären Handlungsperspektive heraus räumliche, soziale und organisationale Aspekte bei der Gestaltung des Lernraums Hochschule zusammengeführt und damit Aushandlungsprozesse verschiedener Akteure dekonstruiert und dem Diskurs zugänglich gemacht (vgl. Ninnemann 2019, 2018; Ninnemann/Jahnke 2018). In Anbetracht des immensen Sanierungsstaus von Hochschulgebäuden in Deutschland in Höhe von ca. 35 Milliarden Euro bis zum Jahr 2025 (vgl. Kultusministerkonferenz 2016) sowie den aktuellen Herausforderungen bei der Digitalisierung der Hochschulbildung (vgl. Hochschulforum Digitalisierung 2015) zeigt sich die Relevanz dieser Forschungsperspektive, welche Innovationsprozesse und Gestaltungspraktiken von Lern- und Arbeitsumgebungen als hochschulweite Strategie offen legen kann.

Nach oben

Lehre

Lupe

61 352: Corporate Learning Architecture I
Gestaltungspraktiken von Onlife Learning Spaces

61 353: Corporate Learning Architecture II
Gestaltungsprozesse von Onlife Learning Spaces

Masterstudio Corporate Learning Architecture
Entwurfsaufgabe für eine themenspezifische Aufgabenstellung

Mehr Informationen zum Projekt

Im Rahmen der Gastprofessur werden Erkenntnisse aus dem Themenfeld Corporate Learning Architecture in interdisziplinäre Lehrveranstaltungsformate am Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung eingebracht und mit Studierenden, Forschenden und Lehrenden diskutiert. Ziel ist es, Studierende aus unterschiedlichen Fakultäten und Studiengängen für eine projekt- und forschungsorientierte Lehre zu gewinnen und diese anhand transdisziplinärer Fragestellungen und Herausforderungen zusammenzuführen.

Ausgehend von den aktuellen Aktivitäten der Technischen Universität Berlin zur Aktivierung des Campusgeländes als Lernort werden drei aufeinander aufbauende Lehrveranstaltungen mit dem Thema WISSENschaf[  ]tFREIRAUM angeboten, um aus studentischer Perspektive strategische und prozessuale Entwicklungspotentiale bei der Campusgestaltung aufzeigen zu können.  

Im Sommersemester 2019 werden in zwei interdisziplinären Blockveranstaltungen
Gestaltungspraktiken und Nutzererlebnisse von Freiraumkonzepten als Lernorte
rekonstruiert und analysiert sowie die dabei gewonnenen Erkenntnisse dokumentiert.
Die Workshops sind offen für interessierte Studierende aller Fakultäten.

Im Wintersemester 2019/20 werden aufbauend auf den Erkenntnissen der ersten
zwei Module Entwurfskonzepte zur Campusgestaltung an der Technischen Universität
Berlin entwickelt. Das interdisziplinäre Masterstudio Corporate Learning
Architecture ist offen für interessierte Studierende der Studiengänge Landschaftsarchitektur, Architektur, Stadt- und Regionalplanung und Urban Design.

Nach oben

Publikationen (Auswahl)

Ninnemann, Katja (2019 – in Vorbereitung): Learning Space Campus. Understanding Innovation Processes at Universities. In: Silke Trumpa, Matti Rautiainen, Emma Kostiainen (Hrsg.): Innovative Learning Environments in Finland and Germany. Münster: Waxmann.

Ninnemann, Katja (2019 – in Vorbereitung): Sufficiency as a key strategy for the change of symbolic artefacts at universities. Why do we need to rethink concepts of learning space design?. Tagungsband International Conference „The Spatial Turn and ist Implications on (In)Formal Learning Contexts“ Ruhr-Universität Bochum.

Ninnemann, Katja (2019): Corporate Learning Architecture. Wie die Integration der User Experience Perspektive Hochschularchitekturen verändert. In: Bielzer, Louise (Hrsg.): Corporate Architecture. Proceedings der Tagung “Corporate Architecture” an der Fakultät für Technik und Wirtschaft, Hochschule Heilbronn am 19.01.2018. Künzelsau: Swiridoff, S. 39-47.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ninnemann, Katja; Jahnke, Isa (2018). Den dritten Pädagogen neu denken. Wie CrossActionSpaces Perspektiven der Lernraumgestaltung verändern. In: Getto, Barbara; Hitze, Patrick; Kerres, Michael (Hrsg.): Digitalisierung und Hochschulentwicklung. Proceedings zur 26. Tagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) mit E-Learning NRW. Universität Duisburg Essen. Münster: Waxmann. S. 133-145.

Ninnemann, Katja (2018): Diversity and Change Management as Key Factors to Foster Innovations in Learning Space Design. 2nd International Conference on Innovation in Higher Education „Learning Spaces – formal, informal, virtual, real“. SRH Hochschule Heidelberg. S. 27-30.

Ninnemann, Katja (2018): Project Learning Space Campus. 2nd International Conference on Innovation in Higher Education „Learning Spaces – formal, informal, virtual, real“. SRH Hochschule Heidelberg. S. 14.

Ninnemann, Katja (2018): Innovationsprozesse und Potentiale der Lernraumgestaltung an Hochschulen. Die Bedeutung des dritten Pädagogen bei der räumlichen Umsetzung des „Shift from Teaching to Learning“. Zugl. Diss. Münster: Waxmann.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ninnemann, Katja (2016): Lernraum Campus. Erkenntnisse zur räumlichen Umsetzung des "Shift from Teaching to Learning". In: Haag, Johann; Weißenböck, Josef; Gruber, Wolfgang; Freisleben-Teutscher, Christian F. (Hrsg.): Kompetenzorientiert Lehren und Prüfen. Basics - Modelle - Best Practices. Tagungsband zum 5. Tag der Lehre an der Fachhochschule St. Pölten am 20.10.2016, S. 153–163.

Kirschbaum, Marc & Ninnemann, Katja (2016): Spezifische Orte für selbstgesteuertes Lernen. Eine architekturtheoretische und empirische Perspektive. In: Rolf Arnold et al. (Hrsg.): Lernarchitekturen und (Online-)Lernräume. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren (Fachtagung „Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen?!“, Band 2). S. 187-216. 

Krüger, Anja; Ninnemann, Katja; Häcker, Thomas (2016): Containerraum der Lehre? Raum(be)deutungen im universitären Kontext. In: Berndt, Constanze; Kalisch, Claudia; Krüger, Anja (Hrsg.): Räume bilden – pädagogische Perspektiven auf den Raum. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. S. 129-146.  

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ninnemann, Katja, Iske, Stefan (2015): Die virtuelle Universität des Mittelalters. Eine Analyse zur Definition von Lernräumen der Informationsgesellschaft. In: Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (Hrsg.) Lernräume gestalten. Kongress der ÖFEB. Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. S. 209. 

Ninnemann, Katja (2015): Von der Notwendigkeit, den ‚dritten Pädagogen‘ neu zu denken. In:  Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (Hrsg.) Lernräume gestalten. Kongress der ÖFEB. Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. S. 253. 

Kirschbaum, Marc; Ninnemann, Katja (2015): Der Raum ist der dritte Pädagoge. Die Bedeutung von Lernräumen für eine zeitgemäße Hochschullehre. In: Forschung & Lehre 22 (9), S. 738-739. 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Kirschbaum, Marc; Ninnemann, Katja (2014): On the interdependency of didactics and space. In: Conference Paper - 1st Conference on Innovation in Higher Education. SRH Hochschule Heidelberg. Heidelberger Hochschulverlag. S. 74. 

Nach oben

Vorträge wissenschaftliche Tagungen (Peer Reviewed)

Ninnemann, Katja. „Onlife learning spaces. How learning takes place when physical and virtual learning spaces are merging”. Vortrag 28th ICDE World Conference on Online Learning 2019. International Council for Open and Distance Education. Dublin. 05.11.2019

Ninnemann, Katja. „Living Spaces as Learning Spaces? Rethinking concepts of learning environments to support innovations in higher education“. Vortrag LEARN [IN] – International Symposium on Formal and informal learning spaces towards a democratic European society. SRH Hochschule Heidelberg. 08.05.2019

Ninnemann, Katja; Jahnke, Isa. „Den dritten Pädagogen neu denken. Wie CrossActionSpaces Perspektiven der Lernraumgestaltung verändern“. Vortrag Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) mit E-Learning NRW. Universität Duisburg Essen. 12.09.2018

Ninnemann, Katja. „Den dritten Pädagogen mobilisieren. Einfluss der Digitalisierung auf Bildungsarchitekturen“. Vortrag 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE). Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Bildungswissenschaften. 20.03.2018.

Ninnemann, Katja. „Sufficiency as a key strategy for the change of symbolic artefacts at universities. Why do we need to rethink concepts of learning space design?. Vortrag International Conference „The Spatial Turn and ist Implications on (In)Formal Learning Contexts“ Ruhr-Universität Bochum, 08.03.2018

Ninnemann, Katja. „Perspektiven der Lernraumgestaltung an Hochschulen. Der Paradigmenwechsel vom „Change Agent“ zum „Change Indicator“. Vortrag 6. Tagung der Arbeitsgruppe Erwachsenenbildung und Raum „„Lernwelt(en) und Rauminszenierungen – Gestaltung räumlicher Arrangements für Lernen“, Hochschule der Medien Stuttgart, 02.03.2018

Ninnemann, Katja. „Das Hochschulmanagement als dritter Pädagoge und Innovationstreiber bei der räumlichen Übersetzung des „Shift from Teaching to Learning“. Zur Verknüpfung von Hochschuldidaktik und Organisationsentwicklung über Lernraumgestaltungsmaßnahmen“. Vortrag Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik „Hochschuldidaktik als professionelle Verbindung von Forschung, Politik und Praxis“, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), 01.03.2018

Ninnemann, Katja. „Architekturen der Wissensgesellschaft. Herausforderungen bei der Gestaltung des Lernraums Hochschule“. Vortrag Tagung Corporate Architecture Hochschule Heilbronn. 19.01.2018

Ninnemann, Katja. „Diversity and Change Management as Key Factors to Foster Innovations in Learning Space Design“. Vortrag 2nd International Conference on Innovation in Higher Education „Learning Spaces – formal, informal, virtual, real“. SRH Hochschule Heidelberg. 30.11.2017

Ninnemann, Katja; Moser Michaela; Wintersberger, Markus. „Lernräume und Kompetenzorientierung“. Vortrag und Workshop am 5. Tag der Lehre „Kompetenzorientiert lehren und prüfen“. Fachhochschule St. Pölten. 21.10. 2016. 

Ninnemann, Katja; Müller, Tobias Artur. „Zur Interdependenz von Mensch und Raum - Raumgestaltung als Inklusionspraxis bei der Pflege von Demenzpatienten im häuslichen Umfeld“. Vortrag Frühjahrstagung „Altern in Räumen – Räume des Alterns“. Deutsche Gesellschaft für Soziologie, Fachhochschule Dortmund. 11.03.2016. 

Müller, Tobias Artur; Ninnemann, Katja. „Zur Interdependenz von Mensch und Raum - Perspektiven zur Raumgestaltungspraxis bei der Pflege von Demenzpatienten im häuslichen Umfeld“. Vortrag Jahrestagung „Lebensorte. Raum als Kontext des Alterns“. Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie, Fachhochschule Mannheim. 17.09.2015. 

Ninnemann, Katja; Iske, Stefan. „Die virtuelle Universität des Mittelalters. Eine Analyse zur Definition von Lernräumen der Informationsgesellschaft“. Vortrag Kongress „Lernräume gestalten“. Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen. Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. 01.09.2015.

Ninnemann, Katja. „Von der Notwendigkeit den ‚dritten‘ Pädagogen neu zu denken“. Posterpräsentation Kongress „Lernräume gestalten“. Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen. Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. 31.08.2015.

Kirschbaum, Marc & Ninnemann, Katja. “Flexibilität als Konzept für Lernorte? Annäherung an ein diffuses Phänomen“, Posterpräsentation Fachtagung „Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen?!“. Technische Universität Kaiserslautern. 25.02.2015

Kirschbaum, Marc & Ninnemann, Katja. “Spezifische Orte für selbstgesteuertes Lernen. Eine architekturtheoretische und empirische Perspektive“, Vortrag Fachtagung „Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen?!“. Technische Universität Kaiserslautern. 24.02.2015.

Kirschbaum, Marc & Ninnemann, Katja. „On the interdependency of didactics and space“. Vortrag und Workshop im Rahmen der 1. Conference on innovation in higher education“. SRH Hochschule Heidelberg. 04.12.2014.

Ninnemann, Katja. „Vom Raum zum Lernen“. Vortrag und Workshop Symposium Intelligence Space. Eine Revision der Architektur des Lernraums. SRH Hochschule Heidelberg. 03.06.2014

Ninnemann, Katja. „Auf Wiedersehen Vorlesungsraum. Vortrag Symposium Intelligence Space. Eine Revision der Architektur des Lernraums. SRH Hochschule Heidelberg. 02.06.2014.

Nach oben

Expertenworkshops und eingeladene Vorträge

Ninnemann, Katja. „On Strategic Planning of Learning Spaces“, Vortrag Konferenz „Rum för Lärande – Active Learning Environments“. Umeå University, Schweden. 14.05.2019.

Ninnemann, Katja. „Corporate Learning Architecture. Gestaltungspraktiken und Gestaltungsprozesse von Onlife Learning Spaces”. Antrittsvorlesung Gastprofessur Corporate Learning Architecture. Fakultät VI Planen Bauen Umwelt. Technische Universität Berlin. 23.04.2019

Sutter, Carolin; Rózsa, Julia; Ninnemann, Katja. Vortrag und Workshop „Projekt Lernraum Campus – Zur Relevanz der Verknüpfung von Lernen, Raum und Organisation bei der Unterstützung von aktivem und eigenverantwortlichem Lernen“, Konferenz „Zukunft Lernwelt Hochschule“. Bildungscampus der Dieter Schwarz Stiftung. Heilbronn. 29.03.2019

Ninnemann, Katja. „Lernraumgestaltung als hochschulstrategische Herausforderung. Innovationstreiber bei der räumlichen Übersetzung des Shift from Teaching to Learning“. Vortrag und Expertenworkshop auf der 2. Fachtagung „Von Lehr- zu Lernräumen: Strategische Lernraumplanung an Hochschulen“  der Deutschen Initiative für Netzwerkforschung  e.V. (DINI). Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. 28.02.2019

Ninnemann, Katja. „Innovationsprozesse der Lernraumgestaltung an Hochschulen“. Vortrag Jahresempfang Netzwerk zukunftsfähig Bildung e. V. Heidelberg. 16.01.2019

Ninnemann Katja. „Projekt Lernraum Campus. Methoden und Erkenntnisse bei der Untersuchung von Lernen und Raum“. Vortrag Forschungskolloquium. SRH Hochschule Heidelberg. 28.11.2018

Ninnemann, Katja. „Lernraum Campus. Erkenntnisse zu Entwicklungs- und Entscheidungsprozessen bei der Lernraumgestaltung an Hochschulen“. Vortrag und Diskussion an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. 19.11.2018

Ninnemann, Katja. „Auf Erfahrungen bauen?! Erkenntnisse aus Forschung und Praxis bei der Gestaltung des Lernraums Hochschule“. Vortrag in der Vortragsreihe „Inforum“ zu Themen des Informations- und Wissensmanagements an Hochschulen. Frankfurt University of Applied Sciences. terminiert am 15.11.2018

Ninnemann, Katja. „„Lernen kann man überall! Wie Informations- und Kommunikationstechnologien Lernumgebungen an Hochschulen verändern“. Vortrag Design Talk. Global Design. SAP SE. Walldorf. 24.10.2018

Ninnemann, Katja. „Corporate Learning Architecture. Wie User Empowerment und Organisational Awareness Perspektiven den Lernraum Hochschule verändern. Vortrag und Workshop im Rahmen der Higher Education Leadership Initiative des SRH Hochschulverbunds. Learning Innovation Center der Steelcase AG. München. 26.06.2018

Ninnemann, Katja; Rósza, Julia. „Lernen, Organisation und Raum - Der Change-Management Prozess einer Hochschule bei der Umsetzung des Active Learning Approach“. Vortrag und Workshop auf dem 4. Kongress „Wandelbarer Campus der Zukunft“. Steelcase Education. FOM Hochschule München.  23.11.2017

Ninnemann, Katja. „Diversity und Lernraumgestaltung an Hochschulen“. Vortrag Montags-Meeting
ZONTA Club - Empowering Women. Frankfurt. 30.10.2017

Ninnemann, Katja. „Lernraumgestaltung zur Unterstützung aktivierender Lehr- und Lernprozesse (er)leben“. Vortrag und Expertenworkshop Haus des Lernens. Technische Universität Kaiserslautern. 19.06.2017

Ninnemann, Katja. „Lernraumgestaltung an Hochschulen. Innovationen für die Hochschule der Zukunft. Vortrag SRH Higher Education GmbH. Heidelberg. 08.05.2017

Ninnemann, Katja. „Lernen und Raum. Innovationsprozesse zur Unterstützung von Kompetenzorientierung und Lernerfolg“. Vortrag Distance and Independent Studies Center. Technische Universität Kaiserslautern. 26.04.2017

Ninnemann, Katja. „Lernraumgestaltung Hochschulen. Chancen und Herausforderungen“. Vortrag Kompetenzzentrum Lehre plus. Hochschule Darmstadt. 24.04.2017

Ninnemann, Katja. „LernRaumInnovationen. Über die Dekonstruktion von Raumkonzepten“. Lunchtime-Lecture Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. 23.11.2016.

Ninnemann, Katja. “Lernraum als Erfahrungsraum”. Vortrag Promotionszirkel. Mathilde-Planck-Programm. Hochschule Esslingen. 10.07.2015

Ninnemann, Katja. “Socio-Technical Learning Spaces. Perspectives for the Organization of Learning Spaces in Higher Education”. Vortrag Umeå University, Schweden. 21.04.2015.

Kirschbaum, Marc & Ninnemann, Katja. „Raum zum Lernen – Gestaltung von Lernräumen“. Vortrag und Workshop Tag des forschenden Lernens. SRH Hochschule Heidelberg. 30.04.2014.

Kirschbaum, Marc & Ninnemann, Katja. „Colearning Spaces“. Vortrag im Rahmen der öffentlichen Präsentation der IBA-Kandidaten. Internationale Bauausstellung IBA Heidelberg. 08.04.2014.

Ninnemann, Katja. „Produktdesign und -gestaltung Made in Germany“. Vortrag beim PR Salon Hamburg „Made in Germany – Marke mit Zukunft!“. Segmenta PR Hamburg. 06.10.2010.

Ninnemann, Katja. „Geschichte verpflichtet. Vom Werkbund zum WarenBund“, Vortrag Werkbund Hessen, Frankfurt. 01.10.2010.

Nach oben

Wettbewerbe, Auszeichnungen und Stipendien

2018/ 2019 - Sachverständige im Wettbewerb Campusentwicklung Heidelberg,
Stiftung Rehabilitation Heidelberg (SRH)

2018 - Förderung Druckkostenzuschuss Netzwerk zukunftsfähige Bildung e.V.
Publikation Dissertation im Waxmann-Verlag

2015 - 1. Preis Waxmann Poster Award, Beitrag „Den dritten Pädagogen neu denken“
Kongress „Lernräume gestalten“, Österreichische Gesellschaft für Erziehung und Bildung (ÖFEB), Alpen-Adria Universität Klagenfurt, 31.08.2015

2015 - 1. Preis Posterwettbewerb mit Marc Kirschbaum Beitrag “Flexibilität als Konzept für Lernorte? Annäherung an ein diffuses Phänomen“
Fachtagung „Selbstgesteuert, kompetenzorientiert und offen?!“, Technische Universität Kaiserslautern, 05.02.2015

2015 - 2017 - Forschungsstipendium SRH Hochschule Heidelberg
Finanzierung von Forschungsaufenthalten in Schweden, Großbritannien und Österreich im Rahmen der Promotionsarbeit

2015 - 2017 - Aufnahme in den Promotionszirkel des Mathilde-Planck-Programms
Landeskonferenz Baden Württemberg

2012 - 2. Runde Wettbewerb Kunst am Bau - Landtag Brandenburg

2010 - Berufung Deutscher Werkbund Hessen

2003 - Jury Studierendenwettbewerb „Nachhaltige Bahnhofsentwicklung“
Deutsche Bahn AG / Hochschule Anhalt

2001 - Ankauf Ideenwettbewerb „Öffentlicher Raum der Zukunft“
Ausschreibung der Vereinigung freischaffender Architekten Deutschland
Veröffentlichung Deutsche Bauzeitschrift 1/2001

1999 - 1. Preis Wettbewerb „Erneuerung Hotel-Central-Komplex“
Ausschreibung Universität Kassel / Universidad Central de las Villas, Kuba         
Veröffentlichung Wettbewerbe Aktuell 7/1999

1999 - DAAD-Jahresstipendium für ein Forschungsprojekt am ISPJAE, Kuba

Nach oben

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe